Rundbrief 40, April 2001ROG Homepage
zurückArchivIndexVolltextsucheweiter

Aus den ROG-Pressemitteilungen

Österreich:

Auf eine Besorgnis erregende Atmosphäre der Zensur und Selbstzensur in Österreich hat Reporter ohne Grenzen hingewiesen. Ein am 21. Februar erschienener Bericht zur Situation der Pressefreiheit in dem Land drückt die Besorgnis von ROG besonders über persönliche Angriffe auf Journalisten aus sowie über die Vielzahl der Klagen gegen Medienvertreter von Seiten der FPÖ. Nach Angaben der Wochenzeitung News hat die Partei allein in den letzten acht Jahren fast 100 Prozesse gegen das Blatt angestrengt. Außerdem kritisiert der Bericht den Mangel an Pluralität in der Presselandschaft. Die Kontrolle über die Printmedien konzentriert sich in den Händen von zwei Unternehmen, der WAZ-Gruppe und Gruner + Jahr. Ein starker Druck der regierenden Parteien auf die Politikredaktionen führt zunehmend zu Zensur und Selbstzensur.

Der vollständige Bericht kann für fünf Mark in der ROG-Geschäftsstelle angefordert werden.

> empfehlen Sie diese Seite weiter!


Homepage | Aktuell | Archiv | Volltextsuche | Rundbrief 40 | zurück | weiter ]

© Reporter ohne Grenzen e.V.
Webmaster: Martin Mair

ACHTUNG: Archiv - Diese Seiten werden nicht mehr aktuallisiert!
Die aktuelle Website von "Reporter ohne Grenzen" finden Sie unter http://www.reporter-ohne-grenzen.de/