Rundbrief 21, Februar 1998ROG Homepage
zurückArchivIndexVolltextsucheweiter

Algerien:

Kollege in Schwierigkeiten

Hamid Skif ist in Algerien ein bekannter Mann: Er arbeitete für die Tageszeitung La Republique sowie die Agentur APS und hat sowohl die Vereinigung der Journalisten in Algerien als auch die Liga der Journalisten des Maghreb mitbegründet. Diese Aktivitäten brachten ihn in große Gefahr, mehreren Anschlägen entkam er nur mit viel Glück.

Seit 1996 leben der 46jährige, seine Frau und die vier Kinder auf Einladung der "Hamburger Stiftung für politisch Verfolgte" in Deutschland. Auch hier engagiert er sich für die Pressefreiheit und hat auch die Hamburger ROG-Gruppe schon tatkräftig unterstützt.

Seit Dezember 1997 kann die Stiftung zwar weiterhin administrative Hilfe, jedoch keine finanzielle Unterstützung mehr bieten. Der "Freundeskreis für die Familie Skif" ruft deshalb zur Unterstützung auf. Zweckgebundene Spenden sind steuerlich absetzbar, wenn bei der Einzahlung Name und Adresse angegeben werden.

Kay Dohnke

Hamburger Stiftung für politisch Verfolgte,
Hamburger Sparkasse, BLZ 200
505 50, Spendenkonto 1280 124 148
(Stichwort: Hamid Skif)

> empfehlen Sie diese Seite weiter!


[ zurück | Homepage | Aktuell | Archiv | Volltextsuche | weiter ]

© Reporter ohne Grenzen e.V.
Webmaster: Martin Mair


ACHTUNG: Archiv - Diese Seiten werden nicht mehr aktuallisiert!
Die aktuelle Website von "Reporter ohne Grenzen" finden Sie unter http://www.reporter-ohne-grenzen.de/