Rundbrief 37, Oktober 2000ROG Homepage
zurückArchivIndexVolltextsucheweiter

Zimbabwe:

Acht Tage freies Radio

Eine Woche nach seiner Gründung hat die Polizei am 5. Oktober die Ausstattung von Capital Radio, dem ersten und einzigen privaten Radiosender des Landes, beschlagnahmt.

Acht Tage zuvor hatte das Oberste Gericht das staatliche Medienmonopol mit der Begründung aufgehoben, es schränke das Recht auf Meinungsfreiheit ein. Capital Radio begann noch am selben Tag zu senden. Die Regierung von Zimbabwe beharrt jedoch darauf, dass – trotz der vorliegenden Gerichtsentscheidung – privates Radio und Fernsehen noch illegal seien.

Reporter ohne Grenzen verlangte in einem Brief an den Innenminister die Rückgabe des Equipments sowie die Zulassung der Radiostation.

> empfehlen Sie diese Seite weiter!


Homepage | Aktuell | Archiv | Volltextsuche | Rundbrief 37 | zurück | weiter ]

© Reporter ohne Grenzen e.V.
Webmaster: Martin Mair

ACHTUNG: Archiv - Diese Seiten werden nicht mehr aktuallisiert!
Die aktuelle Website von "Reporter ohne Grenzen" finden Sie unter http://www.reporter-ohne-grenzen.de/