Rundbrief 37, Oktober 2000ROG Homepage
zurückArchivIndexVolltextsucheweiter

Türkei:

Freispruch für Nadire Mater

Die 51-jährige Journalistin und Autorin Nadire Mater wurde am Freitag, dem 29. September, vom Zweiten Strafgerichtshof in Istanbul freigesprochen. Die Korrespondentin von Reporter ohne Grenzen war nach der Veröffentlichung ihres Buches "Mehmets Buch", das 42 anonyme Interviews mit ehemaligen türkischen Armeeangehörigen enthält, nach Artikel 159 des türkischen Strafgesetzbuchs wegen "Herabwürdigung und Beleidigung des Militärs" angeklagt. Nach Auskunft Nadire Maters sah das Gericht jedoch keinen Beweis für diese Anschuldigung, der seit September 1999 andauernde Prozess wurde eingestellt.

Die Anklagevertretung hat eine Woche Zeit, Berufung einzulegen. Daher ist auch noch nicht über die Aufhebung des Erscheinungsverbots für das Buch entschieden.

"Mehmets Buch" greift ein in der türkischen Öffentlichkeit bisher strikt tabuisiertes Thema auf: die Kriegstraumata junger Soldaten, die in den vergangenen 14 Jahren im Südosten des Landes gegen die kurdische PKK eingesetzt waren.

> empfehlen Sie diese Seite weiter!


Homepage | Aktuell | Archiv | Volltextsuche | Rundbrief 37 | zurück | weiter ]

© Reporter ohne Grenzen e.V.
Webmaster: Martin Mair

ACHTUNG: Archiv - Diese Seiten werden nicht mehr aktuallisiert!
Die aktuelle Website von "Reporter ohne Grenzen" finden Sie unter http://www.reporter-ohne-grenzen.de/