Rundbrief 37, Oktober 2000ROG Homepage
zurückArchivIndexVolltextsucheweiter

Mali:

Der Reporter Chahana Takiou wurde am 30. August in der Nationalversammlung von einem Abgeordneten der Regierungspartei ADEMA angegriffen und gewürgt. Er verlor das Bewusstsein und musste ärztlich behandelt werden. Der Mitarbeiter der privaten Zeitung L'Indépendant hatte auf Korruption in der Regierungspartei aufmerksam gemacht.

Reporter ohne Grenzen zeigte sich in einem Brief an den Präsidenten der Nationalversammlung, Aly Nouhoum Diallo, besorgt über den Angriff. Takiou habe lediglich die in dem auch von der Republik Mali ratifizierten Internationalen Pakt über die bürgerlichen und politischen Rechte garantierte Informationsfreiheit wahrgenommen.

> empfehlen Sie diese Seite weiter!


Homepage | Aktuell | Archiv | Volltextsuche | Rundbrief 37 | zurück | weiter ]

© Reporter ohne Grenzen e.V.
Webmaster: Martin Mair

ACHTUNG: Archiv - Diese Seiten werden nicht mehr aktuallisiert!
Die aktuelle Website von "Reporter ohne Grenzen" finden Sie unter http://www.reporter-ohne-grenzen.de/