Rundbrief 32, Dezember 1999ROG Homepage
zurückArchivIndexVolltextsucheweiter

Kuba

Keine Gefangenen

Auf Einladung der kubanischen Journalistenunion besuchte der Präsident des Deutschen Journalistenverbands (DJV), Hermann Meyn, im September den Inselstaat. Ein Vorgang, der noch vor wenigen Jahren wohl undenkbar gewesen wäre.

Von einem freien Meinungsaustausch konnte Meyn nach seiner Rückkehr trotzdem nicht berichten. Er hatte sich zuvor bei Reporter ohne Grenzen eine Liste der derzeit inhaftierten Journalistinnen und Journalisten geben lassen, doch die Regierungsoffiziellen reagieren auf derlei Fakten wie Parlamentspräsident Ricardo Alacon: Unabhängige Journalisten gibt es nach offizieller Lesart nicht auf Kuba, die Mitarbeiter der freien Nachrichtenbüros werden samt und sonders zu (meist von der CIA bezahlten) Agenten erklärt. Dies tat Fidel Castro zuletzt ausdrücklich in einer Fernsehansprache vom 2. November.

> empfehlen Sie diese Seite weiter!


[ Homepage | Aktuell | Archiv | Volltextsuche | Rundbrief 30 | zurück | weiter ]

© Reporter ohne Grenzen e.V.
Webmaster: Martin Mair


ACHTUNG: Archiv - Diese Seiten werden nicht mehr aktuallisiert!
Die aktuelle Website von "Reporter ohne Grenzen" finden Sie unter http://www.reporter-ohne-grenzen.de/