Rundbrief 30, August 1999ROG Homepage
zurückArchivIndexVolltextsucheweiter

Tschechien

Premierminister wütet gegen Journalisten

Eine Gruppe tschechischer Journalisten hat sich mit einem Offenen Brief an Premierminister Milos Zeman gegen die verbalen Entgleisungen des Regierungschefs verwahrt. Zeman hatte am 6. Juli in einem Radiointerview seine Meinung kundgetan, dass die meisten Medienvertreter "Amateure und Lügner" seien und ihre "intellektuelle Kapazität" ihn an "Absolventen von Schulen für geistig Behinderte" erinnere.

Derartige Äußerungen hat Zeman bereits mehrfach zum Besten gegeben. Ende Juni beschuldigte er Redakteure der Tageszeitung Lidove noviny sogar offen der Korruption. Die Journalisten haben Klage gegen den Premier eingereicht.

> empfehlen Sie diese Seite weiter!


[ Homepage | Aktuell | Archiv | Volltextsuche | Rundbrief 30 | zurück | weiter ]

© Reporter ohne Grenzen e.V.
Webmaster: Martin Mair


ACHTUNG: Archiv - Diese Seiten werden nicht mehr aktuallisiert!
Die aktuelle Website von "Reporter ohne Grenzen" finden Sie unter http://www.reporter-ohne-grenzen.de/