Rundbrief 30, August 1999ROG Homepage
zurückArchivIndexVolltextsucheweiter

Konferenz in Salzburg

Stabilitätspakt für Südost-Europa

Eine Tagung zur "Rolle der Institutionen und NGOs bei der Implementierung des Stabilitätspaktes in Südost-Europa" veranstalteten die Südosteuropa-Gesellschaft, das Österreichische Institut für die Donau-Region und Mitteleuropa und das Dr. Herbert Batliner Europainstitut am 22. und 23. Juli in Salzburg.

Am "Working table" zum Thema "Demokratisierung und Menschenrechte" war Sprecher Dietrich Schlegel für Reporter ohne Grenzen eingeladen. Herr Schlegel wies zum einen auf die generelle Watchdog-Funktion unserer Organisation hin sowie auf die Möglichkeit, auch zukünfig finanzielle Unterstützung oder Rechtsbeistand für einzelne gefährdete Journalistinnen und Journalisten sowie für unabhängige Medien, die in Schwierigkeiten geraten sind, zu leisten. Fact-finding-missions wie schon im August 1996 in Bosnien sind auch für Serbien und Kosovo denkbar, und wir werden weiterhin eng mit dem OSZE-Medienbeauftragten Freimut Duve kooperieren. Für interessierte Institutionen bekräftigte Dietrich Schlegel das Angebot zur Zusammenarbeit und zum gegenseitigen Informationsaustausch.

Eine allen Tagungsteilnehmern vorliegende Materialsammlung verdeutlichte unsere konkreten Maßnahmen zu und in Südosteuropa während der letzten fünf Jahre, z.B:

Diese Arbeit von Reporter ohne Grenzen war ein Hauptgrund für die Auszeichnung der Organisation durch die OSZE mit dem Preis für Journalismus und Demokratie im Juli 1997, der uns für "das Engagement für die Pressefreiheit in der Welt, besonders während des Krieges in Bosnien" verliehen wurde.

> empfehlen Sie diese Seite weiter!


[ Homepage | Aktuell | Archiv | Volltextsuche | Rundbrief 30 | zurück | weiter ]

© Reporter ohne Grenzen e.V.
Webmaster: Martin Mair


ACHTUNG: Archiv - Diese Seiten werden nicht mehr aktuallisiert!
Die aktuelle Website von "Reporter ohne Grenzen" finden Sie unter http://www.reporter-ohne-grenzen.de/