Rundbrief 27, Februar 1999ROG Homepage
zurückArchivIndexVolltextsucheweiter

Nigeria:

Internationale Anzeigenkampagne

Anläßlich der (hoffentlich) ersten freien Wahlen in Nigeria am 20. und 27. Februar ist es dem Internationalen Sekretariat und den einzelnen Sektionen von Reporter ohne Grenzen gelungen, mehrere europäische Zeitungen für eine Anzeigenkampagne zu gewinnen. Das von einer Pariser Agentur entwickelte Motiv soll die Unterdrückung von Informations- und Meinungsfreiheit in dem afrikanischen Staat während der letzten 30 Jahren zum Thema machen und erscheint in der jeweiligen Landessprache am 1. März in den Tageszeitungen, in den Wochenblättern in der darauffolgenden Woche. Es beteiligen sich:

Belgien: Le Matin (Tageszeitg.)
Le Vif-L'express (Wochenzeitg.),
Deutschland: die tageszeitung
Die Woche
Frankreich: Le Monde, La Croix (Tageszeitg.),
L'autre Afrique (Wochenzeitg.)
Großbritannien: The Independent (Tageszeitg.),
The Guardian (Tageszeitg.),
The Observer (Wochenzeitg.)
Italien: La Republica (Tageszeitg.),
Internazionale (Wochenzeitgn.)
Niederlande: De Telegraaf (Tageszeitg.)
Schweden: Dagens Nyheter (Tageszeitg.)
Schweiz: La Tribune de Genève (Tageszeitg.)
Spanien: El Periodico de Catalunya (Tageszeitg.),
Tiempo, Interviu (Wochenzeitg.)

> empfehlen Sie diese Seite weiter!


[ Homepage | Aktuell | Archiv | Volltextsuche | Rundbrief 27 | zurück | weiter ]

© Reporter ohne Grenzen e.V.
Webmaster: Martin Mair


ACHTUNG: Archiv - Diese Seiten werden nicht mehr aktuallisiert!
Die aktuelle Website von "Reporter ohne Grenzen" finden Sie unter http://www.reporter-ohne-grenzen.de/