Rundbrief 21, Februar 1998ROG Homepage
zurückArchivIndexVolltextsucheweiter

Nepal:

Pressefreiheit statt Korruption?

Am 19. Januar wurde Ashok Subedi, Herausgeber der Wochenzeitung Naulo Bihani, von der Polizei festgenommen. Einen Tag später erlitt Matrika Pakhrel, Herausgeber der vierteljährlich erscheinenden Literaturzeitschrift Bedana, dasselbe Schicksal. Beiden werden maoistische Aktivitäten vorgeworfen, was ihre Zeitungen dementieren.

Shankar Tanpa, Korrespondent der Wochenzeitung Naw Aawai, wurde am 7. Januar inhaftiert, nachdem er in einem Artikel die "blühende Korruption" in der Gegend um Janakpur beschrieben hatte. Vermutlich wurde er von Polizisten geprügelt, zudem entzog man ihm den Presseausweis. ROG forderte Premierminister Surya Bahadur Thapa auf, sich für die sofortige Freilassung der drei Journalisten einzusetzen bzw. ihnen einen fairen Prozeß zu garantieren.

> empfehlen Sie diese Seite weiter!


[ zurück | Homepage | Aktuell | Archiv | Volltextsuche | weiter ]

© Reporter ohne Grenzen e.V.
Webmaster: Martin Mair


ACHTUNG: Archiv - Diese Seiten werden nicht mehr aktuallisiert!
Die aktuelle Website von "Reporter ohne Grenzen" finden Sie unter http://www.reporter-ohne-grenzen.de/