Rundbrief 20, Dezember 1997ROG Homepage
zurückArchivIndexVolltextsucheweiter

Äthiopien:

Verhaftungswelle

Innerhalb von vier Wochen im September und Oktober hat eine neuerliche Verhaftungswelle neun Journalisten der unabhängigen Presse Äthiopiens ins Gefängnis gebracht. Betroffen sind drei Wochenzeitungen:

Wie üblich gaben die Behörden keinerlei Gründe für die Verhaftungen an. Vier weitere Journalisten, die zu einer Haftstrafe von einem Jahr verurteilt wurden, sitzen im Zentralgefängnis von Addis Abeba ein. Zwei von ihnen, Sissaye Negussie und Samson Seyum, hätten bereits im Juni freigelassen werden müssen, da sie ihre Haftzeit verbüßt haben. 18 andere Journalisten, die gegen Kaution freigelassen worden waren, erwartet demnächst ihr Urteil. Die Kautionen liegen beim sechs- bis dreißigfachen des durchschnittlichen Monatseinkommens (rund 240 DM) eines Journalisten.

> empfehlen Sie diese Seite weiter!


[ zurück | Homepage | Aktuell | Archiv | Rundbrief 20 | Volltextsuche | weiter ]

© Reporter ohne Grenzen e.V.
Webmaster: Martin Mair


ACHTUNG: Archiv - Diese Seiten werden nicht mehr aktuallisiert!
Die aktuelle Website von "Reporter ohne Grenzen" finden Sie unter http://www.reporter-ohne-grenzen.de/