Rundbrief 17, Juni 1997ROG Homepage
zurückArchivIndexVolltextsuchezurück

Zaire:

"Porc épic" - "Stachelschwein", so das Pseudonym des Zeichners, der während der Mobutu-Ära wegen seiner bissigen Karikaturen aus Zaire fliehen mußte. Inzwischen hat er politisches Asyl in Deutschland erhalten und war Gast bei unserer Pressekonferenz zum "Internationalen Tag der Pressefreiheit" in Berlin.

Karikatur

"Das haben sie wirklich mit dir gemacht: dich gezwungen, sie aufzuessen."

> empfehlen Sie diese Seite weiter!


[ zurück | Homepage | Aktuell | Archiv | Rundbrief 17 | Volltextsuche | weiter ]

© Reporter ohne Grenzen e.V.
Webmaster: Martin Mair


ACHTUNG: Archiv - Diese Seiten werden nicht mehr aktuallisiert!
Die aktuelle Website von "Reporter ohne Grenzen" finden Sie unter http://www.reporter-ohne-grenzen.de/