ROG-HomepageVolltextsucheRundbriefe ArchivRundbrief 15zurückweiter

Rundbrief Nr. 14 (Dezember 1996)

ROG

Türkei:

Prozeß-Farce um den Mord an Metkin Göktepe

Am 18. Oktober und 29. November wurde in Aydin, ca. 600 km von Istanbul entfernt, elf türkischen Polizisten der Prozeß gemacht, die am 8. Januar dieses Jahres den türkischen Journalisten Metin Göktepe, Mitarbeiter der linksgerichteten Tageszeitung Evrensel, nach seiner Festnahme zu Tode geprügelt haben sollen. ROG hatte eine internationale Beobachterdelegation entsandt.

Der Versuch, den Prozeß mehr oder minder unter Ausschluß der Öffentlichkeit stattfinden zu lassen, scheiterte daran, daß hunderte türkischer Journalisten wie auch internationale Beobachterdelegationen anwesend waren. Das Gericht mußte daraufhin die Verhandlung in eine nahegelegene Sporthalle verlegen. Dennoch war der Prozeß nach rechtsstaatlichen Kriterien weder gerecht noch angemessen. Allein die Tatsache, daß keiner der elf Angeklagten persönlich anwesend war, spricht Bände - sie konnten sich durch ihre Verteidiger vertreten lassen.

Der zweite Verhandlungstag am 29. November fand gar nicht erst statt: Die Akten waren nicht weitergeleitet worden. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

> empfehlen Sie diese Seite weiter!


[ ROG-Homepage | Homepage | Suche | Aktuell | Volltextsuche | Archiv | Rundbrief 14 | zurück | weiter ]

© Reporter ohne Grenzen eV.
Webmaster: Martin Mair


ACHTUNG: Archiv - Diese Seiten werden nicht mehr aktuallisiert!
Die aktuelle Website von "Reporter ohne Grenzen" finden Sie unter http://www.reporter-ohne-grenzen.de/