ROG-HomepageVolltextsucheROG Rundbriefe ArchivRundbrief 10zurückweiter

Rundbrief Nr. 10 (April 1996)

Homepage

Nigeria:

Christina Anyanwu

Seit Ende März wissen wir endlich, wo die nigerianische Journalistin und ehemalige Chefredakteurin des "The Sunday Magazine" im Gefängnis sitzt: in Gombe, im Bundesstaat Bauchi. Davor war sie in Shangisha in Lagos inhaftiert. Ihre Haftbedingungen sind schlecht, die Journalistengewerkschaft hat gegen die Zustände in den Gefängnissen protestiert: unzureichende Nahrung, miserable hygienische Versorgung, keine angemessene medizinische Betreuung. Im Januar erlitt Chris Anyanwu einen Malariaanfall, wurde aber nicht ärztlich versorgt. Sie ist aber in einer Einzelzelle untergebracht und darf angeblich auch kochen. Hingegen ist ihr der Kontakt mit ihrer Familie und Rechtsanwälten verboten. Nichtsdestotrotz gelang es sowohl ihrer Schwester wie auch einem Korrespondenten ihrer Wochenzeitung, sie mithilfe gewisser Tricks einmal zu besuchen.

> empfehlen Sie diese Seite weiter!


[ Homepage | Suche | Rundbriefe Archiv | Rundbrief 10 | zurück | weiter ]

© Reporter ohne Grenzen eV.
Webmaster: Martin Mair


ACHTUNG: Archiv - Diese Seiten werden nicht mehr aktuallisiert!
Die aktuelle Website von "Reporter ohne Grenzen" finden Sie unter http://www.reporter-ohne-grenzen.de/