ROG-HomepageVolltextsucheRundbriefe ArchivRundbrief 8Vorherige SeiteNächste Seite

Rundbrief Nr. 8
November 1995

ROG

China:

Gao Yu

1979 begann ihre Karriere als Journalistin. Sie arbeitete für die staatliche Nachrichtenagentur "Xinhua" und die beiden Hongkonger Zeitschriften "Wen Wei Po" und "The Mirror Monthly", für die sie die einflußreichsten Politiker Chinas interviewte.

1988 wurde sie stellvertretende Chefredakteurin der privaten "Wirtschaftswoche", die vom Pekinger Forschungsinstitut für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften herausgegeben wurde. Während des Hungerstreiks auf dem "Platz des Himmlischen Friedens" 1989 bat der Chefredakteur der "Volkszeitung" Gao Yu, die demonstrierenden Studenten zum verlassen des Platzes zu bewegen. Einige Stunden vor dem Massaker am 4. Juni wurde sie festgenommen.

Erste Schwierigkeiten mit der Pekinger Regierung hatte sie 1985 wegen eines Artikels über den bekannten, aus der KP Chinas ausgeschlossenen Journalisten Liu Binyan, der im Exil lebt. Nach einem Bericht über zwei Dissidenten galt sie als Konterrevolutionärin.

Im August 1990 entließ man sie aus gesundheitlichen Gründen, aber sie wurde ständig überwacht.

Am 2. Oktober 1993, zwei Tage vor ihrer Abreise in die USA, wo sie an der New Yorker Columbia-Universität ein Stipendium wahrnehmen wollte, wurde sie wieder verhaftet. Die Artikel, die sie zuvor in Hongkong veröffentlicht hatte, wurden ihr zum Verhängnis. Ihr wurde vorgeworfen, "Staatsgeheimnisse an Personen außerhalb des Landes weitergegeben zu haben". Im Dezember 1994 wurde die 51jährige, herzkranke Journalistin zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt. Mittlerweile leidet sie auch an der Ménièrschen Krankheit (Schwindel, Erbrechen, ausgelöst durch eine Innenohrerkrankung) und mußte in ein Gefängniskrankenhaus verlegt werden. Sie befindet sich jetzt in einer Zelle mit Gefangenen, die des Mordes angeklagt sind. Da das Krankenhaus auf psychisch Kranke spezialisiert ist, wird ihr dort keine adäquate medizinische Versorgung zuteil.

Weitere Informationen:
Keine Gnade für Gao Yu (Rundbrief 15, Februar 1997)

> empfehlen Sie diese Seite weiter!


[ Homepage | Suche | Rundbriefe Archiv | Rundbrief 8 | Vorherige Seite | Nächste Seite
[ © Reporter ohne Grenzen ev.
Webmaster: Martin Mair

ACHTUNG: Archiv - Diese Seiten werden nicht mehr aktuallisiert!
Die aktuelle Website von "Reporter ohne Grenzen" finden Sie unter http://www.reporter-ohne-grenzen.de/