ROG-HomepageROG Rundbriefe ArchivRundbrief 7Vorherige SeiteNächste Seite

Reporter ohne Grenzen.
Rundbrief 7, Oktober 1995

ROG

Kuba:

Premiere nach 35 Jahren: Freies Pressebüro startet in Kuba

Am 19. September um 10 Uhr Ortszeit verbreitete das "Unabhängige Pressebüro Kubas" seine erste Meldung zu einem neuen Gesetz über ausländische Investitionen. Damit gibt es - erstmals seit 35 Jahren - in Kuba wieder ein unabhängiges Medium. Die letzte unabhängige Tageszeitung, "Prensa Libre", war am 16. Mai 1960 geschlossen worden.

Leiter des Pressebüros ist der Journalist Yndamiro Restano Diaz, der 1991 wegen "Rebellion" zu zehn Jahren Haft verurteilt worden war und im Juni dieses Jahres freigelassen wurde. Das "Unabhängige Pressebüro Kubas" verfügt über etwa 15 MitarbeiterInnen und unterhält zwei Büros außerhalb Kubas, in den USA und in Frankreich.

Erstmals unter dem Castro-Regime hat "Reporters sans Frontiéres" Ende September eine Delegation nach Kuba geschickt, um Solidarität mit Diaz zu demonstrieren und die Regierung aufzufordern, endlich die Pressefreiheit zu respektieren. Da mehrere Mitarbeiter des "Unabhängigen Pressebüros Kubas" in letzter Zeit bereits Ziel von Schikanen wurden, hat sich bei RSF ein Unterstützungskomitee gebildet.

> empfehlen Sie diese Seite weiter!


[ Homepage | Suche | Rundbriefe Archiv | Rundbrief 7 | Vorherige Seite | Nächste Seite
[ © Reporter ohne Grenzen ev.
Webmaster: Martin Mair

ACHTUNG: Archiv - Diese Seiten werden nicht mehr aktuallisiert!
Die aktuelle Website von "Reporter ohne Grenzen" finden Sie unter http://www.reporter-ohne-grenzen.de/