ROG-HomepageVolltextsucheRundbriefe ArchivRundbrief 4zurückweiter

Rundbrief Nr. 04 April 1995

ROG

USA:

Zensur?

Wohl zum erstenmal in der Geschichte der neuen interaktiven Medien wurde von der Firma Apple in den USA ein Produkt wegen inhaltlicher Fragen aus der Produktpalette genommen. Betroffen ist das interaktive Geschichtswerk "Who Built America" der Firma Voyager, obwohl es schon an 12.000 US-amerikanischen Schulen und Bibliotheken im Einsatz ist. Vorausgegangen war eine Anfrage der Firma Apple nach einer Spezialversion der Geschichts-CD, in der die Kapitel zur Homosexualität, Abtreibungsfrage und Geburtenkontrolle wegfallen sollten. Die Firma Voyager weigerte sich, eine so verstümmelte Version der amerikanischen Geschichte zu produzieren. Apple stellte daraufhin zum 31. Januar den Vertrieb von "Who Built America" ein.

Ironie des Schicksals: Die CD wurde, ebenfalls im Januar, mit dem "James Harvey Robinson"-Preis der "American Historial Association" geehrt. Apple-Offizielle bestreiten nun, daß eine endgültige Entscheidung gefallen sei. Laut der Fachzeitschrift MACup ließ Apple verlautbaren: Daß, wenn man tatsächlich beschließen sollte, das Produkt endgültig zu streichen, dies keine Zensur wäre, sondern lediglich damit zu tun habe, daß man schließlich dazu da sei, Kundenwünsche zu befriedigen.

art

> empfehlen Sie diese Seite weiter!


[ Homepage | Suche | Aktuell | Rundbriefe Archiv | Rundbrief 4 | Länderindex | Suche | zurück | weiter ]


© Reporter ohne Grenzen eV.
Webmaster: Martin Mair

ACHTUNG: Archiv - Diese Seiten werden nicht mehr aktuallisiert!
Die aktuelle Website von "Reporter ohne Grenzen" finden Sie unter http://www.reporter-ohne-grenzen.de/