ROG PublikationenROG Homepage
zurückArchivIndexVolltextsuche

100 Fotos für die Pressefreiheit

Fotobuch 1994

Einband

Dieses Buch erscheint zum 3. Mai, dem Internationalen Tag der Pressefreiheit. Es ist eine Hommage an all diejenigen, die bisweilen unter Einsatz ihres Lebens der Aufgabe nachgehen, uns zu informieren. Allein im vergangenen Jahr sind dabei 63 Journalisten und Journalistinnen getötet worden. Die Fotos dieses Bandes sollen zudem Solidarität bezeugen mit den mehr als hundert Journalisten, die derzeit wegen ihrer Arbeit im Gefängnis sitzen. Aus Verbundenheit mit ihnen haben alle Fotografen und Fotografinnen dieses Bandes ihre Bilder kostenlos zur Verfügung gestellt.

Hundert Fotos erzählen die Ereignisse des Jahres 1993 auf dem Gebiet der Menschenrechte. Sie klagen die Barbarei an, dokumentieren die Gewalt, die nur zu oft gegen die Schwächsten der Gesellschaft ausgeübt wird. Die Fotos erinnern aber auch daran, daß es immer möglich ist, zum Unrecht nein zu sagen.

Nach dem großen Erfolg der französischen Ausgabe im vergangenen Jahr (über 60.000 verkaufte Exemplare) erscheint dieses Magazin diesmal gleichzeitig auf französisch und deutsch.

Der Reingewinn aus dem Buchverkauf von 1993 hat es Reporters sans frontieres ermöglicht

Bislang ist Reporters sans frontières vor allem im französischen Sprachraum aktiv. Doch die Zeit ist längst überfällig, auch die Verteidigung der Pressefreiheit zu einer europäischen Aufgabe zu machen. Und deshalb ist der Erlös dieser deutschsprachigen Ausgabe "100 Fotos für die Pressefreiheit" zweckgebunden: Er soll die finanzielle Grundlage dafür schaffen, eine deutsche Sektion von Reporters sans frontières aufzubauen.

Ohne Pressefreiheit gibt es keine Freiheit.

Reporters sans frontières


Weitere Informationen zum Fotobuch:

Titeleblatt groß

Bestellformular

> empfehlen Sie diese Seite weiter!


[ zurück | Homepage | Aktuell | Archiv | Publikationen | Suche |

© Reporter ohne Grenzen
Webmaster: Martin Mair


ACHTUNG: Archiv - Diese Seiten werden nicht mehr aktuallisiert!
Die aktuelle Website von "Reporter ohne Grenzen" finden Sie unter http://www.reporter-ohne-grenzen.de/