ROG Aktuell - ÖsterreichROG Homepage
zurückArchivIndexVolltextsucheweiter

PRESSEMITTEILUNG Berlin, 12.6.2001

Jugoslawien:

Journalist zu Tode geprügelt

In einem Brief an den jugoslawischen Innenminister drückte Reporter ohne Grenzen Bestürzung über den Mord an dem Journalisten Milan Pantic aus. Die internationale Organisation zur Verteidigung der Pressefreiheit verlangte die Aufnahme von Untersuchungen, um die Täter zu ermitteln. „Milan Pantic veröffentlichte eine Serie von Artikeln zu Themen, die Anhaltspunkte für die Ermittlungen bieten könnten", so Robert Ménard, Generalsekretär der Organisation in Paris.

Milan Pantic, Korrespondent der belgrader Tageszeitung Vecernje Novosti in Jagodina (südlich von Belgrad), wurde am Morgen des 11. Juni vor seiner Wohnung tot aufgefunden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft starb der Journalist an Kopfverletzungen, die ihm Unbekannte mit einem scharfkantigen Gegenstand zugefügt haben.

Pantic hatte vor kurzem eine Serie von Artikeln über Schwerverbrechen in der Region veröffentlicht. Er arbeitete auch für das lokale Radio und Fernsehen von Jagodina.

Pantic ist der erste Journalist, der seit dem Sturz des Regimes von Slobodan Milosevic am 5. Oktober 2000, ermordet wurde.

Für weitere Informationen:

Reporter ohne Grenzen
Tel. (030) 615 85 85
kontakt@reporter-ohne-grenzen.de
www.reporter-ohne-grenzen.de

 

Reporter ohne Grenzen
Skalitzer Straße 101,
D-10997 Berlin
Germany
rog@snafu.de
Tel.: 49 - 30 - 615 85 85
Fax: 49 - 30 - 614 34 63

> empfehlen Sie diese Seite weiter!


[ zurück | Homepage | Aktuell | Archiv | Volltextsuche | weiter ]

© Reporter ohne Grenzen
Webmaster: Martin Mair


ACHTUNG: Archiv - Diese Seiten werden nicht mehr aktuallisiert!
Die aktuelle Website von "Reporter ohne Grenzen" finden Sie unter http://www.reporter-ohne-grenzen.de/