ROG AktuellROG Homepage
zurückArchivIndexVolltextsucheweiter

PRESSEMITTEILUNGBerlin, 4.5.1998

Iran

Faradsch Sarkuhi kommt nach Berlin

Reporter ohne Grenzen und "die tageszeitung" begrüßen den iranischen Schriftsteller und Journalisten auf einer gemeinsamen Pressekonferenz. Anderthalb Jahre lang mußte Faradsch Sarkuhi um sein Leben bangen. Jetzt endlich kann er den Iran verlassen und seine in Berlin lebende Familie wiedersehen.

Auf Initiative von Reporter ohne Grenzen und der tageszeitung appellierten im März dieses Jahres 39 prominente Autoren, Journalisten und Islamwissenschaftler an den iranischen Staatspräsidenten Mohammad Chatami, dem einige Wochen zuvor aus der Haft entlassenen Sarkuhi die Ausreise zu ermöglichen. Gemeinsam mit allen, die sich für sein Leben und seine Freiheit eingesetzt haben, sind wir erleichtert und froh, ihn nun endlich hier begrüßen zu können. Reporter ohne Grenzen und die tageszeitung laden zu einer

Pressekonferenz mit Faradsch Sarkuhi

Do, 7. 5. 1998, 10.30 Uhr

Haus der Demokratie
Friedrichstraße 165 (Berlin-Mitte)

Terminwünsche für Einzelgespräche mit Faradsch Sarkuhi werden nach telefonischer Absprache über das Büro von Reporter ohne Grenzen organisiert.

Im November 1996 wollte Sarkuhi zu seiner Frau und seinen beiden Kindern nach Deutschland reisen und wurde kurz vor dem Abflug auf dem Teheraner Flughafen festgenommen. Es begann eine ungeheuerliche Intrige der iranischen Behörden. Monatelang fehlte jedes Lebenszeichen, dann wurde mit Hilfe gefälschter Dokumente und unter Folter erpreßter Aussagen eine Anklage gegen Sarkuhi konstruiert. Er wurde wegen "Propaganda gegen die Islamische Republik" zu einem Jahr Haft verurteilt.
Nachdem Sarkuhi am 28. Januar 1998 aus dem Gefängnis entlassen wurde, weigerten sich die Behörden, ihm einen neuen Reisepaß auszustellen. Reporter ohne Grenzen protestierte umgehend gegen diese erneute Schikane. Erst Mitte April händigten die Behörden das Dokument aus.

Für weitere Informationen: Tel. (030) 615 85 85

Reporter ohne Grenzen
Skalitzer Straße 101
D-10997 Berlin
Germany
rog@snafu.de
Tel.: +49 - 30 - 615 85 85
Fax: +49 - 30 - 614 34 63

> empfehlen Sie diese Seite weiter!


[ zurück | Homepage | Aktuell | Archiv | Volltextsuche | weiter ]

© Reporter ohne Grenzen e.V.
Webmaster: Martin Mair


ACHTUNG: Archiv - Diese Seiten werden nicht mehr aktuallisiert!
Die aktuelle Website von "Reporter ohne Grenzen" finden Sie unter http://www.reporter-ohne-grenzen.de/